Kleine Baumeister in Eppendorf lernen ihr Nest kennen

Die Nestbau-Zentrale Mittelsachsen brachte Grundschülern der dritten Klasse die regionaltypische Baukultur mit einem Pilotprojekt nah. Für alle Beteiligten war der Projekttag ein voller Erfolg, der fortgesetzt werden soll.

Eppendorf: In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Mittelsachsen und dem LEADER-Management „Flöha- und Zschopautal“ initiierte die Nestbau-Zentrale ein Pilotprojekt für die Grundschule Eppendorf. Ziel ist es, schon den jungen Landkreisbewohnern Wissen zur regionaltypischen Bauweise und Entstehung dörflicher Strukturen sowie traditionellem Handwerk zu vermitteln.

Unter dem Namen „kleine Baumeister“ fand am 16. April der spannende Projekttag für die dritte Klasse der Heiner-Müller-Grundschule in Eppendorf statt. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm, in welchem Architekt und Dachdecker kindgerecht ihr Wissen weitergaben. Nestbau-Koordinatorin Josefine Tzschoppe führte durch das Programm.

Die Kinder lernten am Vormittag zunächst, wie ein Dorf entsteht und wie traditionelle Häuser und Höfe gebaut wurden. Alle Kinder hatten im Vorfeld fleißig natürliche Baumaterialien gesammelt und zum Projekttag gelernt, wofür diese verwendet werden. Da die Schüler gerne mit anpacken, konnten echte Lehmziegel im Kleinformat hergestellt werden. „Die Ziegel sowie ein detailliertes Modell eines Dreiseithofes zum Auf- und Abbauen verbleiben in der Schule und können auch zukünftig für den Unterricht genutzt werden. So wirkt unser Projekttag nicht nur langfristig, sondern auch nachhaltig.“ erläutert Josefine Tzschoppe.

Zum Nachmittagsprogramm schaute auch Bürgermeister Axel Röthling persönlich vorbei. Auf dem Weg zum Dachdeckermeister Eppendorfer trugen die Schüler stolz ihre gelben Bauhelme, die sie praktischerweise vor dem Regen schützten. Unter dem Carport des Dachdeckers konnten die Kinder gemeinsam mit Herrn Eppendorfer kleine Herzen aus Schiefer herstellen und eine Reihe von Dachziegeln einhängen und befestigen. Dabei kamen die Schüler ganz schön ins Schwitzen. Mit etwas Hilfe von Klassenleiterin Frau Pohlert und Bürgermeister Herrn Röthling entstand für jedes Kind ein eigenes Schieferherz als Erinnerung. Zur Belohnung gab es sogar ein Eis vom Dachdecker sowie ein Baumeister-Diplom und ein kleines Geschenk von der Nestbau-Zentrale Mittelsachsen.

Neben der Grundschule Eppendorf nahmen drei weitere Grundschulen in Mittelsachsen am Projekt der „kleinen Baumeister“ teil. Die Initiative möchte damit einen Beitrag zur Stärkung der Identität leisten und so das Wurzeln schlagen im Landkreis erleichtern. Zur Nachhaltigkeit des Projekts trägt auch bei, dass es im kommenden Jahr fortgesetzt werden soll. Interessierte Grundschulen des Landkreises können sich dafür mit der Nestbau-Zentrale in Verbindung setzen. „Wir würden uns freuen, wenn wir auch im nächsten Jahr wieder mit kleinen Baumeistern lernen können, wie in Mittelsachsen gebaut wurde und gebaut wird. Vorher bereiten wir jedoch noch unsere Veranstaltungsreihe zum „ländlichen Bauen“ im Spätsommer oder Herbst vor. Für alle Nestbauer in Mittelsachsen, die gerade eine Immobilie sanieren oder noch nach passenden Anreizen zum Bauen suchen“, blickt Projektleiterin Anja Helbig optimistisch voraus. Alle Infos zur Nestbau-Zentrale gibt es im Internet unter www.nestbau-mittelsachsen.de.

Die Nestbau-Zentrale ist ein Modellprojekt des Landkreises Mittelsachsen im Rahmen des Bundeswettbewerbs Land(auf)Schwung und über folgenden Kontakt erreichbar:

Rosa-Luxemburg-Straße 1, 04720 Döbeln

Telefon: 03431 / 70 571 58

E-Mail: info@nestbau-mittelsachsen.de

Internet: www.nestbau-mittelsachsen.de

Fotos & Text: Nestbau-Zentrale Mittelsachsen

 

Foto: Die Kinder lernen zum Projekttag wie ein typisches Dorf besiedelt wurde. In vielen Orten lässt sich diese Struktur auch heute noch erkennen.

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Posted in News.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.