teamwork-2198961_1920

„LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen“

Information der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung:

Bekanntmachung Nr. 11/17/32 über die Durchführung von Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD-Vorhaben) „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen“ im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) vom 26. April 2017.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert mit der aktuellen Bekanntmachung LandKULTUR modellhafte und innovative Vorhaben, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Regionen erhalten und weiterentwickeln.

Im Zentrum der Bekanntmachung stehen Vorhaben, die neue kulturelle Formate und Angebote zum Inhalt haben. Dabei geht es beispielsweise sowohl um neue Formen für eine zeitgemäße kulturelle Infrastruktur in ländlichen Räumen als auch um Kulturprojekte, -initiativen, -einrichtungen und -angebote. Gesucht werden Vorhaben aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Vorhaben, die verschiedene dieser Bereich im Fokus haben. Die Vorhaben sollen im bundesweiten Maßstab Modellcharakter haben und andernorts als wegweisendes Vorbild dienen können.

Kultur bedeutet Lebensqualität – besonders auf dem Land!

Ein lebendiges Kulturleben und Angebote zur aktiven Teilnahme an Kunst und Kultur sind für die Attraktivität des ländlichen Raums von großer Bedeutung. Ein vielfältiges Kulturleben steigert die Lebensqualität der Menschen, wirkt verbindend und trägt so zum Selbstwert und zum besonderen Charakter einzelner Gemeinden bei. Dabei profitieren nicht nur diejenigen, die aktiv oder passiv am Kulturgeschehen teilnehmen, sondern der ländliche Raum insgesamt.

Die Höhe des Zuschusses kann bis zu 100.000 Euro betragen. Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen in der Bundesrepublik Deutschland, z. B. private Initiativen, Vereine, privatrechtliche Organisationen und Unternehmen, Gemeinden, Städte und Landkreise. Der Förderzeitraum beträgt höchstens 36 Monate.

Frist

Skizzen können bis zum 31. Juli 2017 bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung eingereicht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Aktuelle Bekanntmachung: „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen“

(Textquelle: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung)

Bildquelle: www.pixabay.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Posted in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.